Kaffee gegen Kater

Die fünfte Jahresszeit ist in vollem Gange. So mancher hat schon den kompletten Fasching durchgefeiert und viele freuen sich noch auf die anstehenden Gschnas’ am Rosenmontag und Faschingsdienstag. Da wird fleißig an ausgefallenen Kostümen gebastelt, reichhaltige Buffets vorbereitet und ausgelassen durch die Nächte getanzt. Feucht-fröhliche Partys, die uns dann am Aschermittwoch nicht selten ein böses Erwachen bescheren – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Einmal zu tief ins Glas geschaut und wir erleben am nächsten Morgen den Kater des Grauens.

 

Hilft Kaffee wirklich gegen Kater?

Da wir uns mit Leib und Seele dem Kaffee verschrieben haben und all seine Vorzüge und positiven Auswirkungen auf Körper und Geist kennen, fühlen wir uns auch verpflichtet, einen großen Mythos rund um unser Lieblingsgetränk aus der Welt zu schaffen: Kaffee kann so vieles, aber er alleine heilt keinen Kater!
Dies liegt an der leicht dehydrierenden Wirkung, die sich bei Kaffeegenuss einstellt. Im vollkommen gesunden Zustand ist das auch kein Problem und kann sogar förderlich für die Verdauung und Darmtätigkeit sein. Durch erhöhten Alkoholkonsum allerdings, werden dem Körper so viel Wasser und Mineralien entzogen, dass der Tank leer ist und erstmal wieder mit frischem, klarem Wasser aufgefüllt werden muss.

 

Nicht verzagen!

Was Kaffee schon kann ist, die brummenden Kopfschmerzen zu lindern. Hierbei müssen Kaffeeliebhaber aber stark sein: Schwarz bringt er nicht so viel. In Italien ist es daher seit Jahrhunderten Jahren Brauch, nach einer langen Nacht einen Espresso mit einem Schuss Zitrone versetzt zu trinken. Muss man, angesichts der mutmaßlichen Übelkeit aufgrund des Katers, zwar hinunterbringen, aber es soll die Bildung von Prostaglandinen hemmen. Diese Hormone sind lokale Schmerzvermittler. Wissenschaftler der Uniklinik Freiburg haben die schmerzdämpfende Wirkung aus der Zitronensäure-Kaffee-Kombination nachgewiesen. Außerdem verstärkt das Koffein im Kaffee die Wirkung von Medikamenten wie Aspirin. Für ein Frischegefühl im Mund hilft eine Tasse Mokka mit etwas Cardamon. Einfach mal ausprobieren.
 
Sonstige zuverlässige Tipps zur Vorbeugung und Rekonvaleszenz eines Katers wurden von gesundheit.de höchst informativ zusammengefasst und können Sie hier nachlesen.
 
Am besten ist natürlich, Ihr Partygetränk bleibt, auch während all der Feiern, einfach Kaffee und ein paar Gläser Wasser dazu. Diese Mischung lässt Sie länger wach bleiben, durchhalten und schmeckt einfach gut.
 
Den besten Kaffee für jeden Anlass finden Sie bei uns unter www.macchiarte.com.
 
Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer nächsten Party!

Hinterlassen Sie einen Kommentar